Diese grauenvoll zugerichteten «Gueules cassées» – ohne Münder oder Augen – waren und sind eine lebendige moralische Anklage, ein Mahnmal für die Millionen von Toten und Krüppeln, die Verwüstungen und Verheerungen des «Grossen Kriegs». Der französische Premierminister Georges Clemenceau hatte einen Sinn für Symbolik. Fünf Soldaten mit entstellten Gesichtern beorderte er am 28. Juni 1919 in den Spiegelsaal des Schlosses von Versailles, wo Deutschland den Friedensvertrag unterzeichnen sollte – exakt fünf Jahre nach dem Attentat, das Politiker zum Anlass genommen hatten, die Welt in Brand zu stecken und Millionen Menschen in den Tod zu schicken. Eine Warnung an alle: Krieg ist kein Spiel, auch wenn seine Propagandisten bei seiner Vorbereitung alles tun, damit die Menschen das glauben und sich deshalb nicht rechtzeitig dagegenstellen!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s