Wie die Bedürfnisse der Gesellschaft durchsetzen? Die Antworten des ersten internationalen Treffens der Organisationen der Arbeiterbewegung 1864 in London sind immer noch anregend!

Eigene Zusammenfassung der Thesen des Beschlusses der Arbeiterorganisationen auf dem Treffen 1864 in Londo, Auszüge aus dem Text und Link unten;

1.) Eintreten für soziale Ein- und Vorsicht als Prinzip der Wirtschaft (etwa auch bei menschwürdigen Arbeitsbedingungen), nicht das Prinzip der sozial blinden Herrschaft der Marktgesetze von Angebot und Nachfrage, das Geldanleger bevorzugen, um es da einzusetzen, wo die höchsten Profite erzielt werden, unabhängig davor, was das gesellschaftlich bedeutet. Ringen, um das das Wirtschaftsprinzip der Ein-und Vorsicht als Gesetz durchzusetzen.

2.) Kooperativfabriken aufbauen, um mit der Aufhebung der Fremdbestimmung der Arbeit zu beginnen: Organisation der Arbeit nicht mehr von einem Teil der Menschen, die über die Produktionsmittel verfügt und die anderen als seine Teile für seine Zwecke anwendet. Organisation der Arbeit im freiwilligen Zusammenschluss, zuerst auf betrieblicher Ebene. Dann Organisation der Arbeit als Kooperativsystem auf nationaler Stufenleiter.

3.) Politische Durchsetzung des wirtschaftlichen Prinzips der Ein- und Vorsicht und der Förderung der assoziierten Arbeit im Kooperativsystem durch politischen Zusammenschluss und Gestaltungsmacht in den Nationalstaaten.

4.) Durchzusetzen ist es gegen die, die Arbeit anwenden und ihre Habsucht und ihr ökonomischen Monopole und politischen Privilegien gefährdet sehen und deshalb alles tun die Emanzipation der Arbeit zu verhindern.

5.) Die Kraft liegt in der Mehrzahl der Gesellschaft und sind abhängig von den Kenntnissen dieser Mehrzahl und ihrer geschwisterlichen Kooperation in den Staaten und der gegenseitigen Unterstützung über die Grenzen der Staaten hinaus.

6.) Ohne internationale Kooperation und gegenseitige Unterstützung, werden die Versuche der Emanzipation in jedem Land auf den gemeinsamen Widerstand der Privilegierten aller Länder stoßen und werden deshalb scheitern. Um den Zusammenschluss erreichen zu können, gilt es  nationalistische Einstellungen  zu überwinden. Dieses Ringen um faire internationale Beziehungen ist Teil der Durchsetzung der Befreiung der Arbeitenden.

7.) Die Höheren  Klassen sind gleichgültig gegenüber dem Kriegsleid und bereit, das Blut und Gut der unteren Klassen zu vergeuden, um Eroberungskriege zu führen. Gegen sie sind faire internationale Beziehungen durchzusetzen und auch Aktionen zur Verhinderung von Kriegseinsätzen. Um das zu können, muss die Emanzipationsbewegung die auswärtige Politik des eigenen Staaten überwachen, sie öffentlich kritisieren und sich ihr entgegenstellen, wenn sie anderen Staaten gegenüber unfair ist. Sie soll zudem eigene Vorschläge für die Gestaltung der internationalen Beziehungen entwickeln und um ihre Durchsetzung ringen.

 

Auszüge aus dem Beschluss der Internationalen Arbeiter-Assoziation:

Und dennoch war die Periode von 1848 bis 1864 nicht ohne ihre Lichtseite. Hier seien nur zwei große Ereignisse erwähnt. Nach einem dreißigjährigen Kampf, der mit bewundrungswürdiger Ausdauer geführt ward, gelang es der englischen Arbeiterklasse durch Benutzung eines augenblicklichen Zwiespalts zwischen Landlords und Geldlords, die Zehnstundenbill durchzusetzen. Die großen physischen, moralischen und geistigen Vorteile, die den Fabrikarbeitern aus dieser Maßregel erwuchsen und die man in den Berichten der Fabrikinspektoren halbjährig verzeichnet findet, sind jetzt von allen Seiten anerkannt.

Der Kampf über die gesetzliche Beschränkung der Arbeitszeit wütete um so heftiger, je mehr er, abgesehen von aufgeschreckter Habsucht, in der Tat die große Streitfrage traf, die Streitfrage zwischen der blinden Herrschaft der Gesetze von Nachfrage und Zufuhr, welche die politische Ökonomie der Mittelklasse bildet, und der Kontrolle sozialer Produktion durch soziale Ein- und Vorsicht, welche die politische Ökonomie der Arbeiterklasse bildet. Die Zehnstundenbill war daher nicht bloß eine große praktische Errungenschaft, sie war der Sieg eines Prinzips. Zum erstenmal erlag die politische Ökonomie der Mittelklasse in hellem Tageslicht vor der politischen Ökonomie der Arbeiterklasse.

Ein noch größerer Sieg der politischen Ökonomie der Arbeit über die politische Ökonomie des Kapitals {1} stand bevor. Wir sprechen von der Kooperativbewegung, namentlich den Kooperativfabriken, diesem Werk {2} weniger kühnen „Hände“ (hands). Der Wert dieser großen Experimente kann nicht überschätzt werden. Durch die Tat, statt durch Argumente, bewiesen sie, daß Produktion auf großer Stufenleiter und im Einklang mit dem Fortschritt moderner Wissenschaft vorgehen kann ohne die Existenz einer Klasse von Meistern (masters), die eine Klasse von „Händen“ anwendet; daß, um Früchte zu tragen, die Mittel der Arbeit nicht monopolisiert zu werden brauchen als Mittel der Herrschaft über und Mittel der Ausbeutung gegen den Arbeiter selbst, und daß wie Sklavenarbeit, wie Leibeigenenarbeit so Lohnarbeit nur eine vorübergehende und untergeordnete gesellschaftliche Form ist, bestimmt zu verschwinden |12| vor der assoziierten Arbeit, die ihr Werk mit williger Hand, rüstigem Geist und fröhlichen Herzens verrichtet.

Um die arbeitenden Massen zu befreien, bedarf das Kooperativsystem der Entwicklung auf nationaler Stufenleiter und der Förderung durch nationale Mittel. Aber die Herren von Grund und Boden und die Herren vom Kapital werden ihre politischen Privilegien stets gebrauchen zur Verteidigung und zur Verewigung ihrer ökonomischen Monopole. Statt die Emanzipation der Arbeit zu fordern, werden sie fortfahren, ihr jedes mögliche Hindernis in den Weg zu legen.

Politische Macht zu erobern ist daher jetzt die große Pflicht der Arbeiterklassen. Sie scheinen dies begriffen zu haben, denn in England, Frankreich, Deutschland und Italien zeigt sich ein gleichzeitiges Wiederaufleben und finden gleichzeitige Versuche zur Reorganisation der Arbeiterpartei statt. Ein Element des Erfolges besitzt sie, die Zahl. Aber Zahlen fallen nur in die Waagschale, wenn Kombination sie vereint und Kenntnis sie leitet. Die vergangene Erfahrung hat gezeigt, wie Mißachtung des Bandes der Brüderlichkeit, welches die Arbeiter der verschiedenen Länder verbinden und sie anfeuern sollte, in allen ihren Kämpfen für Emanzipation fest beieinanderzustehen, stets gezüchtigt wird durch die gemeinschaft- |13| liche Vereitlung ihrer zusammenhangslosen Versuche.

Wenn die Emanzipation der Arbeiterklassen das Zusammenwirken verschiedener Nationen erheischt, wie jenes große Ziel erreichen mit einer auswärtigen Politik, die frevelhafte Zwecke verfolgt, mit Nationalvorurteilen ihr Spiel treibt und in piratischen Kriegen des Volkes Blut und Gut vergeudet? Nicht die Weisheit der herrschenden Klassen, sondern der heroische Widerstand der englischen Arbeiterklasse gegen ihre verbrecherische Torheit bewahrte den Westen Europas vor einer transatlantischen Kreuzfahrt für die Verewigung und Propaganda der Sklaverei. Der schamlose Beifall, die Scheinsympathie oder idiotische Gleichgültigkeit, womit die höheren Klassen Europas dem Meuchelmord des heroischen Polen und der Erbeutung der Bergveste des Kaukasus durch Rußland zusahen; die ungeheueren und ohne Widerstand erlaubten Übergriffe dieser barbarischen Macht, deren Kopf zu St. Petersburg und deren Hand in jedem Kabinett von Europa, haben den Arbeiterklassen die Pflicht gelehrt, in die Geheimnisse der internationalen Politik einzudringen, die diplomatischen Akte ihrer respektiven Regierungen zu überwachen, ihnen wenn nötig entgegenzuwirken; wenn unfähig zuvorzukommen, sich zu vereinen in gleichzeitigen Denunziationen und die einfachen Gesetze der Moral und des Rechts, welche die Beziehungen von Privatpersonen regeln sollten, als die obersten Gesetze des Verkehrs von Nationen geltend zu machen.

Der Kampf für solch eine auswärtige Politik ist eingeschlossen im allgemeinen Kampf für die Emanzipation der Arbeiterklasse.

http://www.mlwerke.de/me/me16/me16_005.htm

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s